Moxa

 Moxibustion

Durch das Verbrennen von Beifusskraut werden Akupunkturpunkte oder Körperareale gewärmt. Moxa wird hauptsächlich bei Kälte- oder Erschöpfungszuständen eingesetzt.

Durch das Abbrennen von Moxa entsteht Wärme, welche entweder über die Nadel in die Tiefe des Gewebes geleitet wird, oder nahe der Hautoberfläche abgebrannt und so die jeweiligen Körperstellen von aussen erwärmt. Wobei es bei jeder Art der Behandlung nie zu direktem Körperkontakt mit dem glimmenden Kraut kommt.